Header

Aktuelles zum Familienrecht und Erbrecht

JuraForum.de - Aktuelle Nachrichten "Familie & Erben"

04. August 2021

Aktuelle juristische Nachrichten zum Thema "Familie & Erben"
  • Entziehung des Erb-Pflichtteils nur bei schwerem Fehlverhalten
    Frankenthal (jur). Eine Körperverletzung, die ein Sohn im Affekt gegen seine Mutter begangen hat, ist nicht zwingend ein Grund, ihm seinen Pflichtteil am Erbe zu entziehen. Um einem Sohn den Pflichtteil zu entziehen, muss das entsprechende Verschulden auch im Testament eindeutig und glaubhaft dargelegt werden und schwerwiegend sein, entschied das Landgericht Frankenthal in einem am Donnerstag, 22. Juli 2021, veröffentlichten Urteil (Az.: 8 O 308/20). Damit erklärten die Frankenthaler Richte...
  • Anspruch auf Kindesumgang für privaten Samenspender
    Karlsruhe (jur). Trotz Einwilligung in die Adoption des Kindes durch ein lesbisches Paar kann ein privater Samenspender nicht generell vom Umgang mit dem Kind ausgeschlossen werden. Wenn der leibliche Vater ein "ernsthaftes Interesse" an dem Kind gezeigt hat und der Umgang mit ihm dem Kindeswohl dient, darf von den rechtlichen lesbischen Eltern der Umgang nicht verweigert werden, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Montag, 19. Juli 2021, veröffentlichten Beschluss (Az...
  • Verzögerung im Umgangsrechtsverfahren führt zu höherer Entschädigung
    Karlsruhe (jur). Wenn Eltern sich trennen, dann ist die Entscheidung über das Umgangs- und Sorgerecht entscheidend für das spätere Verhältnis der Eltern zu ihren Kindern. Verzögerungen schaden daher der Bindung des Kindes und haben ein besonderes Gewicht, betont der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Mittwoch, 23. Juni 2021, veröffentlichten Urteil (Az.: III ZR 72/20). Daher sei dann eine Entschädigung fällig, die über die übliche Pauschale von 100 Euro pro Monat hinaus...
  • Der Staat muss ernsthaft nach erbberechtigten Angehörigen suchen
    Celle (jur). Bevor der Staat auf das Erbe eines Verstorbenen zugreifen kann, muss das Nachlassgericht einen ernsthaften Versuch unternommen haben, die erbberechtigten nächsten Angehörigen zu finden. Hinweise auf eine Tochter dürfen daher nicht voreilig übergangen werden, wie das Oberlandesgericht (OLG) Celle in einem am Donnerstag, 17. Juni 2021, bekannt gegebenen Beschluss entschied (Az.: 6 W 60/21). Dies gelte auch, wenn der Nachlass möglicherweise überschuldet ist. *h2*Wenn keine ges...
  • Kosten für Grabpflege sind meistens keine Nachlassverbindlichkeiten
    Karlsruhe (jur). Die Kosten für die Unterhaltung und Pflege eines Grabes dürfen den Pflichtteil eines Erben nicht als Nachlassverbindlichkeit mindern. Auch wenn die Erblasserin in ihrem "letzten Willen" als Auflage festgelegt hat, dass aus dem Nachlass 20 Jahre lang die Grabpflege gezahlt werden soll, haben die Ansprüche des Pflichtteilsberechtigten Vorrang, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Dienstag, 8. Juni 2021, veröffentlichten Urteil (Az.: IV ZR 174/20). Grabpflegekost...